Archiv

Artikel Tagged ‘Rennstrecke’

(Nach) Groß Dölln (ge)heizt

27. September 2009 Kommentare ausgeschaltet

Nichts ahnend nahm ich am Donnerstag ein Telefongespräch an. Ein Freund fragte mich, ob ich Lust hätte am Sonnabend nach Groß Dölln zu fahren. An diesem Wochenende findet dort ein „Freies Fahren“ auf einem stillgelegten Flughafengelände statt. Ich dachte mir warum nicht, sagte aber das ich selbst nicht teilnehmen werde.

Nun ziehe ich einfach mal die Billanz des gestrigen Tages:
Wir sind knapp 300 km über Brandenburgs Landstraßen gefahren gerast, viel zu oft mehr als 30 km/h über der Wohlfühlgeschwindigkeit, endlose Kurven die meinen breiten Angststreifen ein paar Milimeter gekostet haben und schmerzende Glieder als wenn ich den ganzen Tag Sport getreiben hätte.
Im Prinzip war es auch nichts anderes. Diese Tour war kein Ausflug es war Sport auf Strecken, die dafür nicht gedacht sind. Wenn meine kleine Suzi gequält schreien könnte, sie hätte es sicher getan. Gewöhnt ist sie das definitiv nicht und von einer GSX R und einer 1200er Bandit gezogen oder geschoben zu werden, fordert meine kleine Bandit doch schon mehr ab. Das sie dennoch mithalten kann, hat sie gestern bewiesen. Ich bin dafür ein paar Milionen Nervenzellen ärmer.

In Groß Dölln war dann ein bissl was los. Freies Fahren in Ampel-Kategorien: Rot, Geld, Grün. Während wir die Grünen sehr unterhaltsam waren und wir viel zu lachen hatten, hatte ich für die Roten nur ein unverständliches Kopfschütteln.
Auf irren Bikes rasten die Roten auf dieser „Rennstrecke“ als wäre der Teufel hinter ihnen her. Ich fühlte mich an die MotoGP erinnert. Respekt vor der fahrerischen Leistung.
Ich kann mir aber auch denken, wie diese Typen auf Deutschlands Straßen unterwegs sind, wenn sie keine Chance auf ein „Freies Fahren“ haben, sie fahren drehen dann trotzdem frei.

Wenn man auf Rennmaschinen steht, sollte man in Groß Dölln an so’nem Wochenende mal vorbeischauen.

 

Love is everything