Archiv

Artikel Tagged ‘Auto’

Mein Beitrag zum “Live Earth”

9. Juli 2007 Kommentare ausgeschaltet

Alle Welt hat am vergangenen Wochenende die „Live Earth“ Konzerte auf allen sieben Kontinenten mitverfolgt. Musiker und Stars aus aller Welt haben auf unsere aktuelle Klimaproblematik aufmerksam gemacht.

Ich persönlich bin ja sehr beeindruckt vom Dokumentarfilm „Eine unbequeme Wahrheit“ Al Gores. Er macht anschaulich und unterhaltsam auf die Probleme unseres Planeten aufmerksam. Er berührt die Menschen und bringt jedem nahe, welche negativen Veränderungen in Zukunft und Gegenwart auf uns warten. Die meisten von uns spüren die Auswirkungen kaum oder gar nicht. Viele Veränderungen liegen in unvorstellbaren Entfernungen, so dass sie fast unvorstellbar sind, doch sie sind überall präsent. Wir gehen halt viel zu oft mit geschlossenen Augen durch unsere Welt.

Ich muss zwar gestehen, dass ich meinen Beitrag nicht wirklich auf Grund der Klimaveränderung geleistet habe, doch kommt er ihr zu Gute. Ich habe gestern am „Live Earth“ Sonntag mein Auto verkauft. Ich werde in Zukunft nicht mehr in einer Limousine, mit mehr als vier Sitzplätzen Platz nehmen und aus purer Bequemlichkeit von A nach B fahren. Wenn ich morgens auf die Straßenbahn warte und all die Ignoranten in ihren PKWs sehe, die allein im Auto sitzen obwohl ihr Fahrzeug für vier Personen ausgelegt ist, werde ich mit Stolz sagen können „Ich besitze gar kein Auto.“ Warum jemand in Berlin mit dem Auto zur Arbeit fährt ist mir seit eh und je ein Rätsel, doch es gibt halt Menschen die Luxus und Bequemlichkeit sehr schätzen.

Seitdem ich bei meinem Arbeitgeber angefangen habe zu lernen, seit dem fahre ich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und im kommenden Jahr arbeite ich dort 10 Jahre.

Also winke winke altes Auto …

… da fällt mir wieder ein, dass ich noch immer nicht berichtet habe, wie denn meine neue Mobilität aussieht.

KategorienIcke, Reisen Tags:

Weniger Leistung hat auch was

22. Juni 2007 Kommentare ausgeschaltet

Weniger Leistung hat auch was

Ich muss ja zugeben das ich mit meinem Auto gerne schnell fahre, denn früher ankommen heißt mehr Entspannung und mehr Zeit am Ziel. Mit schnell meine ich dabei Geschwindigkeiten größer 180, aber natürlich nur auf der freigegebenen Autobahn. Es stellt sich aber selbstverständlich auch die Frage was das soll. Diese Geschwindigkeiten sind mit deutlich größerem Risiko verbunden und eine Fahrt kostet entsprechend mehr.

Nun kommt der Vorschlag eine Höchstgeschwindigkeit für Neuwagen festzusetzen und wenn ich könnte würde ich so was sofort unterschreiben, mit der Auflage auch keine Sondergenehmigungen zuzulassen. Ich wäre sogar dafür eine Höchstgeschwindigkeit festzulegen, eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf deutschen Autobahnen einzuführen, eine Leistungsgrenze zu definieren und ein Importverbot für Fahrzeuge vorzugeben, die diesen Normen nicht entsprechen. Unserer Umwelt würde es zu Gute kommen, Fahrer von PS
starken Autos würden weniger Rasen, andere Autofahrer bedrängen und Unfälle bei hohen Geschwindigkeiten würden reduziert werden.

Persönlich würde ich eine Leitungsgrenze für Pkws bei 75 PS sehen, kein Mensch braucht in Wirklichkeit mehr. Die Industrie könnte sich dann in Zukunft auf die Entwicklung von Motoren konzentrieren, die effizienter und umweltschonender sind.

Also Leute lasst uns unsere Werkstätten besuchen und unsere Pkws alle kollektiv auf 75 PS drosseln. Mein Auto würde gute 55 PS verlieren, aber das ist doch kein Beinbruch, von A nach B komme ich immer noch. Außerdem habe ich es eh nicht mehr lange …

KategorienReisen Tags: , ,
 

Love is everything